Formel 1

International anerkannte Rennstrecke

Nach nur sieben Monaten Bauzeit hat das Autódromo Internacional do Algarve am 2. November 2008 eröffnet. Es war ein Rennen gegen die Zeit, denn ihr Debüt sollte die Rennstrecke mit dem großen Finale der Superbike Weltmeisterschaft im selben Jahr feiern.

195 Millionen Euro kostete der Bau der 4,692 km langen Rennstrecke, die auf insgesamt 300 Hektar zusätzlich eine Kart-Bahn, einen Technologiepark, einen Sportkomplex, ein Fünf-Stern-Hotel und Wohnungen vorweisen kann.

Damit bedient die Strecke die unterschiedlichsten Anforderungen der Automobil- und Motorsportwelt von Konstrukteuren bis hin zu Rennteams und Unternehmen, damit sie ihre Produkte präsentieren, testen und entwickeln können. Nicht nur deshalb ist der Kurs Austragungsort diverser international renommierter Rennveranstaltungen, wie beispielsweise die bereits erwähnte Superbike-Weltmeisterschaft, die Tourenwagen-Weltmeisterschaft, die FIA-GT1-Weltmeisterschaft, die European Le Mans Series, die GP2 Series, die seit 2017 Formel 2 Europameisterschaft nennt, das Race of Champions und viele, viele mehr.